Hogar de Cristo in Arequipa/Peru Projekt für Kinder & Jugendliche

Pater Josef Schmidpeter, ein deutscher Geistlicher von den Comboni-Missionaren aus Ellwangen, lebt seit Jahren in Peru und setzt sich dort für die Armen ein. Er hat das ehrgeizige Projekt gestartet, in Arequipa mit Unterstützung deutscher Spender, darunter viele aus seiner Heimat, eine neue Poliklinik zu bauen und einzurichten

Elisabeth Schwall und Niurka Zuniga de Lang, die von der jahrelangen sozialen Arbeit Pater Schmidtpeters und dem geplanten Bau wussten, haben sich mit ihm getroffen, waren von seinen Plänen sehr angetan und haben an das Gelingen geglaubt. Inzwischen wurde die Poliklinik “Espiritu Santo“ in Arequipa im Jahr 2014 eingeweiht. Dort werden täglich rund 200 Patientenbehandelt.

       

        "Policlinico Social Aleman Espiritu Santo" Arequipa

        Rohbau (oben) & Richtfest in Anwesenheit des deutschen

        Botschafters und Ehefrau

 

Unser Freundeskreis hat mit einer Summe von EUR 25.000 zum Bau beigetragen. Im Zuge unserer Spende wurde zwischen dem Freundeskreis Hogar de Cisto eV. in Böblingen und dem Präsidenten der Asociation „Policlinico Social Aleman Espiritu Santo“ ein Vertrag abgeschlossen, nachdem bis zu 50 Kinder und Jugendliche des Hogar de Cristo in Arequipa jährlich für die kommenden fünf Jahre dort kostenlos untersucht und behandelt werden.

 

 Die fertiggestellte Poliklinik mit Stiftertafeln